Motto:  “Work for Food”

Kein hungriger Bauer ist in der Lage noch Lebensmittel zu produzieren. Genau in dieser Situation befindet sich die Familien, die zu wenig Nahrung haben. Helfen Sie uns, Menschen durch unsere Gemeinschaftsküche mit lebensnotwendigem Essen zu versorgen.

Unser Spendenaufruf für das Projekt umfasst:

  • Baumaterial
  • Möbel
  • Lebensmittelbank für die Gemeinschaftsküche

Ort:

Region Oyugis (Homabay, Kenia)

Finanzierungsbedarf:

€ 6.500,-

Wer profitiert:

Wir möchten rund 200 Selbstversorger der Region Homabay 2X täglich mit einer nahrhaften Mahlzeit versorgen: Ugali mit Fisch und Sukuma-wiki (Blattkohl) am Vormittag; Reis mit Erdnussbutter am Nachmittag. Jeder Landwirt oder jede lebensmittelunsichere Familie, die Notnahrung benötigt, kann in unser Zentrum kommen und Zugang zur täglichen Lebensmittelverteilung erhalten.

Projektziele:

Die Küche bietet eine Möglichkeit, organische Abfälle zu entsorgen. Überschüssige Produkte werden ebenfalls gekocht und die Mahlzeiten werden mit ernährungsunsicheren Familien geteilt. So gibt es einen fließenden Übergang zwischen den Ernten und eine geringere Verschwendung von schlecht haltbaren Frischprodukten.

Das Projekt wird die Landwirte dazu ermutigen, die schneller verderben bzw. schwer verkauft werden können für unsere Lebensmittelbank zu spenden und auch ehrenamtlich in der Gemeinschaftsküche zu arbeiten.

Mit dem Prinzip “Work for Food” können auch Jugendliche vom Projekt profitieren. Weiters bietet die Gemeinschaftsküche einen Markt für lokal produzierte Lebensmittel und erhöht damit das Einkommen der Bauern.

Im Küchenraum werden Schulungen für Gastronomie, Kochkurse und Projekte zur Lebensmittelverarbeitung angeboten.

Das gemeinsame Essen wird die Gemeinschaft verbinden und das Zusammenleben verbessern.

Jetzt Online Spenden!